Verlieren Potenzmittel irgendwann ihre Wirkung?

Muss ich befürchten, dass Potenzmittel wie Viagra bei mir irgendwann nicht mehr helfen? Kann es sein, dass Medikamente wie Viagra irgendwann nicht mehr helfen? welche Ursachen kommen für das Fortschreiten einer Impotenz in Frage? 

Die Frage eines Users lautet: "Drei Urologen und zwei Kardiologen können mir nicht erklären, warum ich an einer erektilen Dysfunktion leide. Seit 2 Jahrzehnten ist mein Blutdruck gut eingestellt, sonst habe ich keine Erkrankungen. Ich bin 54 Jahre alt, wiege 82 kg bei einer Größe von 180 cm, nehme morgens ein Sartan, bin Nichtraucher, Sportler, esse mediterran, trinke wenig Alkohol, meine Lebensführung ist bewusst.

Ich hatte bisher eine super vertraute Sexualität mit einer Traumfrau ohne Stress und Leistungsdruck. Ich befürchte, dass Potenzpillen mir bald nicht mehr helfen. Die Aufrechterhaltung der Erektion wird immer problematischer. Können Sie mir helfen?" 

Erektionsprobleme Im Alter 1 in Verlieren Potenzmittel irgendwann ihre Wirkung?

Die Experten-Antwort

Eine erektile Dysfunktion kann durch Gefäßveränderungen, aber auch durch Hormonstörungen hervorgerufen werden. Wenn sogenannte Potenzpillen wie Viagra (PDE-5-Inhibitoren) wirksam sind, ist es sehr wahrscheinlich, dass eine erektile Dysfunktion ihre Ursache in den Gefäßen hat.

Hierbei sind die kleinen Gefäße betroffen. Ursachen hierfür sind Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die müssen bei Ihnen abgeklärt werden ebenso wie die Frage, ob Sie an Diabetes leiden. Dann kommen nervliche Ursachen in Frage (sog. diabetische Neuropathie).

Außerdem muss sichergestellt sein, dass Sie keine Gefäßverengung im Bereich des Beckens haben. Dadurch würde nicht genug Blut im Urogenitaltrakt zur Verfügung gestellt werden, um eine angemessene Steifheit des Glieds zu erreichen.

Potenzpillen und ihre Langzeitwirkung

Es ist kein Wirkverlust bei längerer Anwendung von PDE-5-Hemmern bekannt. Besprechen Sie dies bitte mit Ihrem Kardiologen und Urologen. Wir gehen davon aus, dass auch ein Hormonstatus schon erhoben wurde. Nichts spricht bei Ihnen gegen PDE-5-Inhibitoren. Diese dürfen nur dann nicht eingenommen werden, wenn Sie mit Nitraten oder Molsidomin behandelt werden. Dass die Potenzpillen bei längerer Anwendung ihre Wirkung verlieren, ist nicht zu befürchten.

Diskussion

Kommentar schreiben ist nicht möglich.

Kommentare sind geschlossen.