Kamagra Oral Jelly

Olli (38) aus Stuttgart

Erektionsstörungen habe ich so seit 2 Jahren. Im Intenret habe ich mich dann nähe rmit dem Thema befasst und welche Möglichkeiten es gibt sich Hilfe zu holen. Mein zweites Problem ist, dass ich Tabletten nur sehr schlecht schlucken kann. Ich bin schnell auf Viagra gestossen, aber die Einnahme als Tablettenform war sehr unangenehm. Auch wenn ich Wasser dazu trinke, meistens gehen Tabletten einfach nicht runter. Dann habe ich nach anderen Wegen gesucht. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, bei denen ich keine Tabletten schlucken müsste. Aber eine Vakuumpumpe, oder Medikamente die in den Penis gespritzt oder durch die Harnröhre eingeführt werden, waren für mich eher abschreckend.

Die meisten Potenzmittel gibt es in Tablettenform, aber auf einer Seite habe ich auch über andere Verabreichungsformen gelesen. Ich fand Berichte zu Softgelkapseln, Schmelztabletten, Kautabletten und Brausetabletten. Am Interessantesten fand ich Oral Jelly. Hierbei handelt es sich um eine gelartige Flüssigkeit, die in kleinen Beutelchen verpackt sind. Ich war gleich Feuer und Flamme. Den Vorteil, dass ich Kamagra Oral Jelly in verschiedenen Geschmacksrichtungen im Internet bestellen konnte, war für mich gar nicht so wichtig. Die unauffällige EInnahme und vor allem, dass die Oral Jelly´s so bequem eingenommen werden konnten, haben mich echt neugierig gemacht.

Die Geschmacksrichtungen sind total vielfältig. Am liebsten mag ich Banane, aber auch die anderen Fruchtgeschmäcker und Vanille benutze ich immer wieder gerne. Karamell war jetzt nicht so meins, aber die Auswahl ist immer noch groß und ich habe immer viele verschiedene Geschmacksrichtungen im Haus. Wenn ich mit meiner Frau schlafen will, suche ich mir etwa 45 Minuten davor einen Geschmack aus und nehme den Inhalt des Beutelchens in den Mund. Jetzt setzt eine Entspannung ein, die sehr angenehm ist und den Blutfluss in die Schwellkörper fördert.

Mit Nebenwirkungen hatte ich wenig zu kämpfen. Die ersten paar Male hatte ich eine unterschwellige Übelkeit, die mich erstens nicht davon abhielt, den Sex zu genießen. Nach und nach war die Übelkeit wenige rund dann komplett weg. Wirklich selten bekomme ich Kopfschmerzen, aber ich bin mir nicht sicher, ob sich diese Kopfschmerzen auf Kamagra zurückführen lassen. Diese Kopfschmerzen treten durchschnittlich einmal pro 15 maliger Einnahme. Also wirklich sehr sehr selten. Im Großen und Ganzen bin ich mit meinem Kamagra Oral Jelly sehr zufrieden und kann es auf jeden Fall weiter empfehlen.

Verwandte Beitr├Ąge

Diskussion

Kommentar schreiben ist nicht möglich.

Kommentare sind geschlossen.