Erfahrungsberichte über Potenzmittel +++ Sichere Online Anbieter für Viagra, Cialis und Levitra +++ Potenzmittel im Vergleich +++ Preisgünstige Original und Generika Potenzmittel +++ Umfangreicher Kundenservice +++ Potenzmittel ohne Rezept testen
  • Wenn Sie unter Impotenz oder Erektionsproblemen leiden, sind Erfahrungs- berichte betroffener Männer eine wichtige Hilfe. Potenzmittel im Vergleich, getestet und mit wichtigen Erfahrungen für Sie! Informieren Sie sich umfassend welche Erfahrungen Männern mit Potenzmittel wie Cialis, Viagra oder Levitra gemacht haben.


Viagra – jetzt auch gegen Krebs?

Zusammenfassung: Vor 20 Jahren kam der Klassiker unter den Potenzmitteln, Viagra, auf den Markt. Jetzt bieten sich neue Anwendungen für die Potenzpille an: Hilft Viagra auch gegen Krebs?

Der 27. März 1998 war der Tag, der eine Art sexuelle Revolution für Männer brachte. War es Jahrzehnte zuvor die Anti-Baby-Pille, die das Sexleben der Menschen grundlegend verändert hatte, kam dieses Mal ein Medikament für das "starke Geschlecht" auf den Markt.

Viagra eröffnete Männern ganz neue Möglichkeiten. Das mittlerweile wohl bekannteste Medikament der Welt ist vor 20 Jahren mit dem Versprechen angetreten, Männern mit Erektionsstörungen zu neuer Stärke im Bett zu verhelfen. Und das mit durchaus beachtlichen Resultaten.

Viagra 20 Jahre 1 in Viagra - jetzt auch gegen Krebs?

Die Statistiken rund um das Wundermittel lesen sich beeindruckend: Drei Milliarden Potenzpillen sind nach Angaben der Herstellers Pfizer seit der Markteinführung 1998 verkauft worden. Und das ist nur die Zahl zum Originalprodukt. Seit vier Jahren können in Deutschland Viagra Generikas gekauft werden, die nur die Hälfte des Originalpreises von rund 60 Euro pro Packung kosten.

Im Dezember 2017 ist das Patent auch in den USA abgelaufen. Über 30 Milliarden Dollar hat der US-Pharmakonzern Pfizer mit Viagra in den zwei Jahrzehnten umgesetzt – nun gehen die Einnahmen durch die neue Konkurrenz kontinuierlich zurück.

Die Erforschung von Viagra

Die Entwicklung als Potenzmittel war nicht geplant, denn eigentlich suchte Pfizer nach einem Wirkstoff gegen Bluthochdruck. 1989 entwickelten Konzernforscher Sildenafil und testeten die Substanz einige Jahre später an einer Gruppe englischer Arbeiter. Dabei zeigte sich ein überraschender Nebeneffekt: Die Männer berichteten glücklich über länger anhaltende Erektionen beim Sex.

Die Entdeckung von Viagra war der Beginn eines neuen Kapitels der Medizingeschichte. Die Schwäche des Mannes im Bett wurde bis dahin ein Tabu-Thema. Bis Viagra gab es nur recht schmerzhafte Behandlungsmethoden: mit Spritzen in den Penis, Vakuumpumpen oder dem Einsatz künstlicher Schwellkörper. Eine Tablette Viagra hingegen verhilft potenzschwachen Männern binnen einer halben Stunde zu einer harten Erektion, die Wirkung hält 4-6 Stunden an.

Viagra 20 Jahre 2 in Viagra - jetzt auch gegen Krebs?

Vom riesigen Verkaufserfolg angelockt entwickelten andere Pharmahersteller ähnliche Produkte, unter anderem Bayer mit dem Mittel Levitra. Zum Hauptkonkurrenten entwickelte sich aber das vom US-Konzern Lilly verkaufte Mittel Cialis. Während die Wirkung von Viagra meist nach 6 Stunden nachlässt, ist Cialis noch bis zu 3 Tage spürbar. Ende 2017 hat auch Cialis seinen Patentschutz verloren.

Hoffnung auf neues Krebsmittel

Was vielen nicht bewusst ist: Der Viagra-Wirkstoff Sildenafil hilft nicht nur potenzschwachen Männern. Zugelassen ist er auch für die Behandlung von Frühchen, bei denen in vielen Fällen die Lungenfunktion noch nicht voll entwickelt ist. Sildenafil hilft, die Blutgefäße zu öffnen, was bei den frühgeborenen Babys den Lungenhochdruck senken soll.

Der therapeutische Einsatz von Sildenafil ist jedoch vermutlich noch nicht beendet. Seit Jahren testen Wissenschaftler die Substanz auf weitere Therapiegebiete. Dabei zeigte sich mehrfach, dass Viagra das Potenzial zur Unterdrückung von Krebs hat.

Schon 2011 wiesen Wissenschaftler am Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg nach, dass Viagra das Immunsystem von Mäusen stärkt. Sie gaben das Mittel Nagetieren mit dem schnell tödlich verlaufenden schwarzen Hautkrebs – die Tiere lebten danach doppelt so lange wie Mäuse ohne Viagra-Zusatz.

Dabei greift Sildenafil nicht den Tumor direkt an. Es unterläuft aber einen Trick, den Krebszellen anwenden, um das körpereigene Immunsystem von sich abzulenken. Bis heute ist allerdings offen, ob sich diese Wirkung auf den Menschen übertragen lässt. Das gilt auch für die jüngst in den USA vorgestellte Entdeckung.

Viagra 20 Jahre 3 in Viagra - jetzt auch gegen Krebs?

Forscher an der Universität in Augusta im südlichen US-Bundesstaat Georgia hatten Mäusen geringe Dosen des Viagra-Wirkstoffs verabreicht. In der Hälfte der Fälle ging die Bildung von Polypen im Darm zurück – also abnormen Zellklumpen, die eine Vorstufe von Dickdarmkrebs sein können. Jetzt wird das Mittel an Menschen getestet, die ein erblich bedingt hohes Risiko einer Darmkrebserkrankung haben.

Neue Konkurrenz für Viagra könnte aus ganz anderer Richtung kommen. In Brasilien wurde unlängst die Wirkung des Gifts einer bestimmten Wanderspinne näher untersucht. Der Biss der Phoneutria nigriventer bringt den Erkenntnissen zufolge nicht nur Schmerzen mit sich, sondern löst beim Mann auch eine stundenlang anhaltende Erektion aus. Nun wollen Wissenschaftler prüfen, ob eine Kombination von Sildenafil und dem Spinnengift zu einer Art Viagra 2.0 entwickelt werden kann.

Das könnte für Dich interessant sein...

Apotheker-Interview on February 2nd, 2018

Besserer Sex durch Viagra? on November 2nd, 2017

Meine Erfahrungen mit Original Viagra on October 9th, 2017

In welchen Dosierungen wird Viagra verschrieben? on June 30th, 2017

Viagra ist das Beste! on March 3rd, 2017

Viagra – jetzt auch gegen Krebs?
5 (100%) 1 vote


Erfahrung Aponet Versandapotheke

Servus. Meine Name ist Peter, bin Mitte 50 und komme aus dem südlichen Deutschland. Schon seit geraumer Zeit bin ich auf PDE-5-Hemmer angewiesen und habe da wohl den normalen Lauf eines jeden betroffenen Mannes durchgemacht. Anfangs war es sehr schwer mit dem Thema umzugehen, aber heutzutage ist es schon fast Normalität geworden und ich gehe souveräner damit um.

Als PDE-5-Hemmer hatte ich mich damals gleich für Viagra entschieden, allein schon weil ich nur dieses Potenzmittel kannte. Hatte damit auch von Anfang an keine Probleme. Die Wirkung war zuverlässig und ich bekam nach der Einnahme von Viagra immer eine Erektion, konnte Sex haben, also alles gut. Weniger leicht war es Viagra zu bekommen. Zu Beginn hatte ich ganz normal ein Rezept über meinen Arzt bekommen und bin in die Apotheke. Doch auf Dauer war das echt teuer und somit habe ich mich immer mal wieder im Internet umgeschaut und mich informiert…mich aber nicht getraut.

Durch eine finanzielle Schieflage war ich gezwungen mich noch weiter einzuschränken und konnte das teure Viagra aus der Apotheke nicht mehr bezahlen. Also habe ich mich wieder hinbgesetzt und gesucht. Viele Seiten fand ich einfach unseriös, da hatte ich kein Vertrauen zu. Hatte dann mal eine getestet, aber da kam nie was an…also gleich einen Dämpfer bekommen.

Dann bin ich in einem Forum auf einen Link zur Aponet Versandapotheke gestossen und die hat auf mich einen ganz anderen Eindruck gemacht. Ich hatte da von Anfang an ein gutes Gefühl, hab viele Infos bekommen und habe auch testweise die Hotline angerufen…alles sehr kompetent. Habe eine kleine Testbestellung aufgegeben und nach einigen Tagen war mein Viagra 50mg da. Habe es natürlich gleich ausprobiert und ja, hat super gewirkt. Also die Qualität ist super und in den fast 2 Jahren habe ich einige Bestellungen getätigt, hat jedes Mal alles geklappt. Hatte da nie Probleme mit der Bezahlung oder der Lieferung, von daher habe ich MEINEN Anbieter gefunden.

Ich weiß ja selbst wie mans ich in so einer Situation fühlt und auch wie befreiend das Gefühl ist einen zuverlässigen, seriösen Anbieter gefunden zu haben, das nimmt einem echt die Last von den Schultern. Also wer mal die Aponet Versandapotheke ausprobieren will, kann ich nur empfehlen…ein verlässlicher Anbieter, hat alle bekannten Potenzmittel im Angebot und die Preise sind halt viel günstiger als in der normalen Apotheke.

Aponet Erfahrungen in Erfahrung Aponet Versandapotheke

Das könnte für Dich interessant sein...

Apotheker-Interview on February 2nd, 2018

Erfahrungen mit viagra-apo.de on December 1st, 2017

Erfahrungen mit Aponet Versandapotheke on July 4th, 2017

Impotenz - Die Angst der Männer on May 3rd, 2017

Potenzmittel Apotheke Erfahrungen on September 6th, 2016

Erfahrung Aponet Versandapotheke
5 (100%) 1 vote


Apotheker-Interview

Zusammenfassung: Bei Potenzmittel-Erfahrungen.com berichten wir meist über die Erfahrungen von Männern mit erektiler Dysfunktion mit PDE-5-Hemmer wie Viagra oder mit Versandapotheken, um den Männern zu helfen, die noch bei der Entscheidungsfindung sind. Heute kommt ein Osnabrücker Apotheker zu Wort, der sich u.a. auch zu Viagra äußert.

Werden heute mehr Medikamente genommen als früher?

Das ist schwierig zu sagen. Die Menschen werden heute älter, sind häufiger in Behandlung und nehmen dementsprechend in ihrem Leben auch mehr Medikamente ein. Die Pharmaindustrie entwickelt ja permanent neue Wirkstoffe, weshalb man nun auch gegen viele zuvor nicht therapierbare Krankheiten Medikamente einehmen kann.

Gibt es Leute denen Sie nicht weiterhelfen können?

Eigentlich immer dann, wenn Menschen kommen, die keine ärztliche Diagnose haben, es aber sinnvoll wäre, eine zu stellen, bevor man sie mit Medikamenten behandelt. Die Diagnose ist die Aufgabe des Arztes. Bei der Selbstmedikation durch den Patienten ist es immer wichtig darauf hinzuweisen, dass beim Fortbestehen der Beschwerden ein Arzt aufgesucht werden sollte. Gerade bei Männern mit Erektionsproblemen ist das zu sehen, die gehen lieber ungern zum Arzt.

Sind Sie manchmal eine Art „Ersatzarzt“?

Ja, schon. Zum Beispiel bei Erkältungen, Allergien oder Magen-Darm-Beschwerden haben wir sehr viele Kunden, die auf den Arztbesuch verzichten. Auch Hauterkrankungen, bei denen die Patienten wissen, dass etwa verschreibungsfreie Cortisonsalben hilfreich sein können, fallen oft in den Bereich der Selbstmedikation. Ebenso gibt es viele Fragen zum Thema PDE-5-Hemmer/Potenzmittel. Man bekommt natürlich mit, dass sich viele Männer schon vorher Informationen im Internet geholt haben, aber letzte Fragen dann in der Apotheke geklärt haben wollen.

Apotheker Erfahrung in Apotheker-Interview

Was ist Ihr Bestseller?

Bei rezeptfreien Mitteln auf jeden Fall Schmerztabletten und Nasenspray. Bei rezeptpflichtigen Medikamenten hängt es immer von den Ärzten ab, die sich in der Nähe der Apotheke befinden. Wenn ein Hausarzt nebenan ist, werden beispielsweise eher Mittel gegen ,,Volkskrankheiten“ wie Bluthochdruck nachgefragt.

Was wird am Nachtschalter am meisten verkauft?

Das sind häufig Antibiotika für Patienten, die direkt aus einer Klinik kommen. Und natürlich die Pille danach. Einmal hat jemand sich vorher erkundigt, ob wir Nachtdienst haben, um gezielt die Pille danach holen zu können. Quasi eine Art Vorbestellung. In solch einem Fall versuche ich den Leuten immer den bewussten Umgang mit Arzneimitteln nahe zu bringen.

Was sagen Sie zur Pille danach? 

Ich finde, es ist eine wahnsinnige Erleichterung für die Patientinnen. Die Beratung dazu erfolgt ja jetzt bei uns in der Apotheke. Die Übernahme dieser Verantwortung ist für unseren Berufsstand eine schöne Sache: Auch hier können wir unsere Beratungsqualitäten zeigen. Und die Verkaufszahlen der letzten Jahre zeigen keinen kontinuierlichen Anstieg der Nachfrage.

Wie viel bringen homöopathische Mittel wirklich?

Das ist Ansichtssache. Ich bin jemand, der an die Schulmedizin glaubt, aber wenn ein Kunde ein homöopathisches Mittel haben möchte, rede ich ihm das natürlich nicht aus. Gerade bei Kindern finde ich diese Art der Behandlung aber machmal sinnvoller, als beispielsweise sofort Antibiotika zu verschreiben.

Wie viel Berater und wie viel Verkäufer sind Sie?

Beides zu gleichen Teilen würde ich sagen. Bei Stammkunden mit chronischen Beschwerden, die immer das gleiche Medikament bekommen, muss ich keine Einführung zur Einnahme mehr geben. Bei neuen Kunden frage ich immer nach, ob sie mit der Einnahme vertraut sind.

Wie diskret müssen Sie sein?

Wir sind zur Verschwiegenheitspflicht angehalten. Diskretion ist natürlich ein großes Thema: Dass die Kunden in der Schlange Abstand zu demjenigen halten, der gerade bedient wird beispielsweise. Wir geben auch Tüten mit, sodass der Nachbar nicht gleich sieht, was man in der Apotheke gekauft hat. Häufig ist es den Kunden unangenehm, wenn sie beispielsweise Viagra kaufen. Für uns ist das aber das Alltagsgeschäft. Wir geben das jeden Tag raus und es muss sich niemand Sorgen machen, dass wir das komisch finden.

Warum haben Sie den Beruf ergriffen?

Ich finde die Mischung zwischen Naturwissenschaften und dem Arbeiten mit Menschen toll.

Das könnte für Dich interessant sein...

Erfahrung Aponet Versandapotheke on March 2nd, 2018

Erfahrungen mit viagra-apo.de on December 1st, 2017

Erfahrungen mit Aponet Versandapotheke on July 4th, 2017

Impotenz - Die Angst der Männer on May 3rd, 2017

Potenzmittel Apotheke Erfahrungen on September 6th, 2016

Apotheker-Interview
5 (100%) 2 votes


Hilfe bei vorzeitigem Samenerguss

Wenn es im Bett nicht klappt, löst das bei vielen Betroffenen Angst, Schamgefühl und Rückzug aus. Bei der häufigsten sexuellen Funktionsstörung beim Mann, die erektile Dysfunktion, können Männer auf eine ganze Reiher guter Potenzmittel zurück greifen. Doch erektile Dysfunktion ist nicht die einzige sexuelle Fehlfunktion unter der Männer leiden. Der vorzeitige Samenerguss ist für die Betroffenen eine große Belastung und kann sowohl das Sexleben, als auch die Beziehung sehr belasten.

Was ist vorzeitiger Samenerguss 

Erlebt der Mann schon kurz nach dem Eindringen seinen Höhepunkt, spricht man von einem vorzeitigen Samenerguss (Ejaculatio praecox). In besonders schweren Fällen sogar schon vor dem Eindringen, dann liegt eine Ejaculatio ante portas vor. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen zwei Arten des vorzeitigen Samenergusses: Der Mann leidet entweder an einer lebenslangen (primären) oder an einer erworbenen (sekundären) Form. Die Ursachen von vorzeitigem Samenerguss können von neurobiologischen Gründen bis hin zu psychischen Belastungen reichen.

Vorzeitiger Samenerguss 1 in Hilfe bei vorzeitigem Samenerguss

Wie kann man vorzeitige Ejakulation behandeln?

Der vorzeitige Samenerguss kann mit einem Medikament namens Priligy Generika behandelt werden. Der Wirkstoff, der in Priligy enthalten ist, heißt Dapoxetin und zählt zur Familie der Antidepressiva, speziell zu den Serotonin-Wiederaufnahmehemmern (SSRI). Normalerweise wirken Antidepressiva, wenn sie zur Behandlung von Depressionen eingesetzt werden, erst nach einer gewissen Zeit. Die Einnahme von Priligy sollte einige Stunden vor dem Sex erfolgen und so dafür sorgen, dass der Mann den Zeitpunkt seines Samenergusses wieder besser kontrollieren und steuern kann.

Gibt es Risiken bei der Einnahme von Priligy?

Es sind wenige Medikamente bekannt, die frei von unerwünschten Nebenwirkungen, Wechselwirkungen oder Kontraindikationen sind. Auch Priliigy kann Nebenwirkungen aufweisen. Dazu  zählen zum Beispiel Übelkeit, Schwindel, Kopfschmerzen, Durchfall, Bluthochdruck oder Müdigkeit. In seltenen Fällen wurden auch Bewusstseinsverluste, so genannte Synkopen, beobachtet. Priligy darf nicht eingenommen werden, wenn Manien oder Depressionen vorliegen und diese entsprechend behandelt werden. Bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist ebenfalls von einer Einnahme abzuraten. In der Packungsbeilage von Priligy findet sich zudem ein Hinweis, dass nicht zur gleichen Zeit PDE-5-Hemmer zur Behandlung einer Erektilen Dysfunktion eingenommen werden sollen.

Vorzeitiger Samenerguss 2 in Hilfe bei vorzeitigem Samenerguss

Weitere Therapiemaßnahmen

Sollte eine Behandlung mit Priligy aus verschiedenen Gründen nicht möglich sein, gibt es Alternativen, um den vorzeitigen Samenerguss zu beheben. So können Gespräche bei Sexualtherapeuten helfen. Vor allem bei der sekundären Form des vorzeitigen Samenergusses kann dies erfolgreich sein. Diese Art der Therapie kann auch gemeinsam mit dem Partner erfolgen. Ohnehin ist ein Gespräch mit dem Partner von großer Bedeutung, denn ansonsten könnte sich ein Teufelskreis in Gang setzen, der nur schwer aufzuhalten ist. Weiterhin gibt es Sexualtherapien. Hier lernen betroffene Männer Techniken, mit denen er versuchen kann, den Zeitpunkt seiner Ejakulation besser unter Kontrolle zu bringen.

Sie sind nicht allein

Vorzeitiger Samenerguss ist kein Thema über das man(n) gern spricht, jedoch sollte ein Mann damit offen umgehen und sich dem Problem stellen. Das Gespräch mit dem Partner ist ein erster wichtiger Schritt. Danach sollten Sie sich Hilfe durch einen Arzt holen und die vorzeitige Ejakulation effektiv behandeln.

Das könnte für Dich interessant sein...

Nix mit Priligy on April 1st, 2014

Hilfe bei vorzeitigem Samenerguss
5 (100%) 2 votes


Erfahrungen mit viagra-apo.de

Werner (54)

Hallo und guten Tag. Bin regelmäßiger Leser der Seite hier, da ich seit ca. 6 Jahren an erektiler Dysfunktion leide. Viele Artikel haben mir geholfen mit dem Problem klar zu kommen, auch das Wissen, dass viele andere Männer davon betroffen sind und die gleichen Erfahrungen gemacht haben.

Potenzmittel kaufen, hätte mir vor ein paar Jahren nicht erträumen lassen, dass ich das mal tun muss. Aber irgendwann hatte es keinen Sinn mehr die Potenzprobleme zu verleugnen, selbst meine Frau hatte schon emhrfach das Gspräch gesucht. Im Internet habe ich dann diese Seite gefunden und sie hat mir geholfen die ersten (unsicheren) Schritte zu gehen. Viagra habe ich natürlich vom Namen her vorher gekannt, mich aber nie weiter damit beschäftigt. Ich war vor allem unsicher…mit allem! Was soll ich jetzt machen, zum Arzt gehen, wo bekomme ich ein Potenzmittel her? Alles Sachen die da einem durch den Kopf gehen. Zum Arzt zu gehen war nicht einfach, aber hinterher war es dann eigentlich nicht so schlimm wie gedacht. Körperlich hatte ich keine Probleme, von daher reit er mir zu einem PDE-5-Hemmer, da Potenzmittel eigentlich nicht das korrekte Wort ist. Mit Rezept ging es dann in die Apotheke, klappte auch wunderbar…und auch die Erektion war wieder da. Hatte mich für Viagra 50mg entschieden, alles super. Die Wirkung war da, Nebenwirkungen gabs keine…wunderbar. Doch ich muss gestehen, dass es auf die Dauer ganz schön ans Geld ging. Also wirklich billig sind die Tabletten in der Apotheke ja wirklich nicht.

Mein Arzt riet mir dann unter der Hand mich mal im Internet umzuschauen, so vor 2. 2 1/2 Jahren war das. Solche Online Apotheken gibt es ja relativ viele, aber bis ich die richtige gefunden habe, das hat ewig gedauert. Zugegeben, ich bin einige Male auf die Nase gefallen, habe bezahlt ohne was zu bekommen, habe irgendwelche Fake-Medikamente bekommen oder die falsche Lieferung. das war ehrlich gesagt manchmal richtig zum ko… Dann etwa vor 1 Jahr, bin ich auf viagra-apo.de gestossen. Schon allein weil es eine deutsche Versandapotheke war, hatte ich da gleich mehr Vertrauen, habe eine kleine Test-bestellung gemacht…und alles hat super geklappt. Nach ein paar Tagen hatte ich meine diskret verpackte Viagra-Packung in der Hand. Die Wirkung war da, es war genau das gleiche Viagra was ich vorher immer teuer in meiner normalen Apotheke gekauft habe. Apropos Preis…ich spare da fast 50 Prozent im Vergleich, echt Wahnsinn!! In der Zeit habe ich jetzt schon 5 Bestellungen gehabt, lief alles wunderbar. Bezhalung und Lieferung klappen, das Viagra ist Original, der Preis stimmt…also diese Versandapotheke kann ich euch allen empfehlen!!!

Das könnte für Dich interessant sein...

Erfahrung Aponet Versandapotheke on March 2nd, 2018

Apotheker-Interview on February 2nd, 2018

Erfahrungen mit Aponet Versandapotheke on July 4th, 2017

Impotenz - Die Angst der Männer on May 3rd, 2017

Potenzmittel Apotheke Erfahrungen on September 6th, 2016

Erfahrungen mit viagra-apo.de
4.5 (90%) 2 votes


Besserer Sex durch Viagra?

Bruno (45) fragt: Habe ich durch Viagra besseren Sex?

Hallo Bruno, allein durch die Einnahme von Viagra verbessert sich der Sex nicht!

Die Wirkung von Original Viagra erfolgt, wie bei jedem anderen PDE-5-Hemmer auch, nur bei einer genügenden sexuellen Stimulation. Sollte diese nicht vorliegen, erfolgt auch keine Erektion die letztendlich Sex ermöglicht. Viagra hat keine stimulierende Wirkung, erhöht also nicht das Lustempfinden, dass allgemein mit gutem Sex definiert wird.

Die Wirkung von Potenzmittel beruht auf eine Förderung der Erektion. Das Blut kann dank der Wirkstoffe besser in den Penis einströmen und das Glied wird steif. Der Mann muss jedoch sexuell erregt sein, damit die Wirkung von PDE-5-Hemmern sich entfalten kann.

Fast jeder 7.Mann in Deutschland leidet in seinem Leben zeitweise oder dauerhaft an Erektionsproblemen. Für diese Männer ist eine Erektion keine Selbstverständlichkeit mehr. Viagra ist das bekannteste Potenzmittel, um Impotenz (erektile Dysfunktion) wieder in den Griff zu bekommen.

Stimulation des Blutflusses

Zunächst einige Informationen wie eine Erektion überhaupt entsteht. Der Penis besitzt keine Muskeln. Damit er steif wird in ihm ein Druck erzeugt, Arterien leiten Blut in den Penis leiten und Venen führen es wieder ab. Solange keine sexuelle Erregung vorliegt sind die Arterien verengt und die Venen geweitet. Wird der Mann jedoch sexuell erregt weiten sich die Arterien, wodurch mehr Blut in den Penis gelangt. Gleichzeitig verengen sich die Venen. Dies führt dazu, dass sich das Blut durch den Druck im Penis ansammelt und dieser steif wird.

Viagra greift in diesen Ablauf ein und fördert die Fähigkeit des Mannes eine Erektion zu erlangen und für Sex aufrecht zu erhalten.

Hemmung von Phosphodiesterase-5

Erektionsprobleme entstehen sobald sich die Arterien, die das Blut in den Penis führen, verengen oder sich nicht ausreichend weiten können. Die körperliche Blutzu- und -abfuhr wird durch ein komplexes Enzymsystem gesteuert. Sobald der Mann sexuell erregt ist, produziert der Körper den Stoff zyklisches Guanosinmonophosphat (cGMP). Der Muskel im Penis entspannt sich, wodurch das Blut in den Penis fließt und eine Erektion entsteht. Das Enzym Phosphodiesterase hemmt den Stoff cGMP, sodass sich die Erektion abbaut. Viagra hemmt die Wirkung der Phosphodiesterase, wodurch die Erektion länger aufrecht gehalten werden kann. Dadurch fließt einfacher Blut in den Penis, wodurch der Mann wieder in der Lage ist, eine Erektion zu erlangen und diese aufrecht zu halten.

Die sexuelle Stimulation

Eine sexuelle Erregung ist unbedingte Vorraussetzung für die Wirkung von Viagra. Allein die Einnahme von Potenzmitteln reicht also nicht für das Entstehen einer Erektion. Der Mann muss sexuell erregt sein, damit der Körper eine Reihe von Stoffen produzieren kann, die eine Erektion erst ermöglichen.

Das könnte für Dich interessant sein...

Viagra - jetzt auch gegen Krebs? on April 4th, 2018

Apotheker-Interview on February 2nd, 2018

Meine Erfahrungen mit Original Viagra on October 9th, 2017

In welchen Dosierungen wird Viagra verschrieben? on June 30th, 2017

Viagra ist das Beste! on March 3rd, 2017

Besserer Sex durch Viagra?
5 (100%) 3 votes


Meine Erfahrungen mit Original Viagra

Sebastian (38) aus Gelsenkirchen

Von Anfang an war ich sexuell sehr aktiv, das hat sich auch in den letzten Jahren nicht geändert. Liegt sicher daran, dass ich nie das Verlangen nach einer festen Beziehung hatte und vom Job her viel rum komme. So vor 4-5 Jahren hatte ich dann immer mal wieder Aussetzer, was für mich natürlich immer sehr unangenehm war. Schnell war mir klar, dass ich da was tun musste. Zum Arzt zu gehen war mir zu peinlich, also habe ich mich im netzt umgeschaut und bin da relativ schnell auf Versandapotheken mit Potenzmitteln gestossen (hier).

Für mich kam da eigentlich nur Original Viagra in Frage. Warum? Wollte auf Nummer sicher gehen und alle Erfahrungsberichte zur Wirksamkeit von Viagra waren ja nur positiv. Diese ganzen Generika sollen ja ebenso gut sein, aber ich wollte halt wirklich nur das Original haben, auch wenn ich dafür etwas mehr bezahlen muss.

Angefangen habe ich mit einer 1/2 Tablette Viagra 100mg. War auch total ausreichend damals, heute bin ich bei einer ganzen Tablette, das aber auch schon seit mehr als 2 Jahren. Ich konnte dann nach etwa 25-30 Minuten Sex haben, und das sehr zuverlässig. Da hatte ich auch ziemlich schnell Vertrauen in Viagra, weil ich halt gemerkt habe, das wirkt einfach. Die Tablette habe ich bei meinen Dates unauffällig eingenommen, hat nie eine mitbekommen. Die Wirkung hat sich quasi mit einem Wärmegefühl in der Lendengegend angekündigt und wenn´s dann so weit war, hat schon eine leichte Erregung gereicht und er stand wie eine eins.

Nun zu den Nebenwirkungen, da liest man ja immer sehr viel. Also bei mir war es so, dass ich bei den ersten Einnahmen immer ein Drückgefühl auf den Augen und später eine leicht laufende Nase hatte. Weiß zwar nicht mehr wann genau, aber das war dann ziemlich bald vorbei. Seitdem habe ich wirklich nix. Klar ist das von Mann zu Mann verschieden und vielleicht habe ich da Glück, aber an Nebenwirkungen kann ich seitdem nichts Negatives mehr sagen.

Viagra ist eine geile Hilfe, und ich kann es schnell und einfach kaufen. Siche,r ist ne rechtliche Grauzone, aber mir ein Rezept besorgen und dann immer in eine Apotheke rennen? Nee, hab ich echt keinen Bock drauf. Bei der Online-Apotheke wo ich immer kaufe, da weiß ich das alles klappt. Die Pillen wirken super, die Lieferung erfolgt schnell und vor allem sind die Preise viel billiger als in einer Apotheke. Ich wäre blöd wenn ich nicht all diese Vorteile nutze.

Das könnte für Dich interessant sein...

Viagra - jetzt auch gegen Krebs? on April 4th, 2018

Apotheker-Interview on February 2nd, 2018

Besserer Sex durch Viagra? on November 2nd, 2017

In welchen Dosierungen wird Viagra verschrieben? on June 30th, 2017

Viagra ist das Beste! on March 3rd, 2017

Meine Erfahrungen mit Original Viagra
4.5 (90%) 4 votes


Kamagra Oral Jelly: Meine Erfahrungen

Lars (44) aus Regensburg

Vorgestern hab ich endlich mein Kamagra Oral Jelly gekriegt. Etwas über eine Woche musste ich warten bis mein Päckchen da war. Mit meiner Frau läuft es schon länger nicht mehr im Bett und ich habe schon seit einiger Zeit mit dem Gedanken gespielt auf ein Potenzmittel zurück zu greifen, mich aber lange Zeit nicht getraut. Kampflos wollte ich dann aber nicht aufgeben und dann habe ich den Schritt doch gewagt. Mit der Bestellung hat dann alles geklappt, etwas unsicher war ich mir doch, aber hat geklappt.

Ich hab schon früher gelesen, dass Kamagra Oral Jelly günstig online zu bestellen ist. Die kurze Wirkzeit hat mich überzeugt, denn man kann schon nach 15-20 Minuten nach der Einnahme eine Erektion bekommen. Zudem gibt es verschiedene Geschmacksrichtungen, da hat man gar nicht das Gefühl ein Potenzmittel einzunehmen. Deshalb hab ich Kamagra Oral Jelly bestellt, und einer Apotheke vertraut die speziell auf Potenzmittel ausgerichtet ist. Online ist es einfach, rezeptfrei zu kaufen und niemand wird dich schief anschauen. 

Gestern Abend habe ich es dann ausprobiert, und ja, es wirkt toll. So nach 20 Minuten merkte ich wie die Lendengegend wärmer wurde. Ich hatte mir einen Porno angeschaut und hatte viel schneller als vorher eine harte Erektion. Bin dann rüber zu meiner Frau und wir hatten seit langer Zeit wieder mal tollen, ausgiebigen Sex. So richtig kann ich es gar nicht glauben, aber die Erleichterung ist riesig. Klar hoffe ich, dass es auch weiterhin so gut klappt, aber erst mal ist mir ein großer Stein vom Herzen gefallen. Ich bin froh das ich mich getraut habe und kann das anderen Männern auch nur empfehlen.

Das könnte für Dich interessant sein...

Schon mit 35 auf Kamagra angewiesen on August 11th, 2017

Erfahrungen mit Kamagra Soft Tabs on April 4th, 2017

Kamagra Oral Jelly on November 11th, 2016

Positives Fazit über Kamagra on December 11th, 2014

Kamagra Brausetabs im Potenzmittel Test on June 10th, 2014

Kamagra Oral Jelly: Meine Erfahrungen
4.5 (90%) 4 votes


Schon mit 35 auf Kamagra angewiesen

Thomas H. (37) aus Bremen

Bei mir hat es unscheinbar angefangen. Ich wollte Sex mit meiner Freundin haben, aber es klappte nichts. naja, Aussetzer halt, das nächste Mal wirds wieder klappen. Aber auch da war es nicht so wie gewohnt…und das setzte sich so fort. Fast 3 Monate habe ich mich gequält, hatte nur schlechte Laune, irgendwann gar keine richtige Lust auf Sex mehr. Meine Freundin hat lange klaglos mitgemacht, aber natürlich hat sie gemerkt das irgendwas nicht stimmt. Mit Mitte 30, da hatte ich gedacht, das wird schon kein großes Problem sein. doch das war es dann. Ich hatte quasi Angst vor Sex, Angst vor dem Versagen. Hat ewig gedauert bis ich vor meiner Freundin damit rausgerückt bin und wir so einigermaßen offen geredet habe. Leicht ist mir das nicht gefallen! Sie hat mir zum Arzt geraten, aber das wollte ich auf keinen Fall. In meinem Alter Erektionsprobleme zu haben ist nicht gerade etwas mit dem man hausieren geht und ich wollte nicht, dass irgendjemand davon erfährt.

Letzten Endes habe ich mich dazu entschlossen, zu warten, bis sich das Problem von selbst löst. Doch auch nach zwei weiteren Monate vergangen ging jeder Versuch, Sex zu haben, in die Hose. Ich musste mich damit abfinden eine andere Lösung zu suchen. Im Internet habe ich Vieles gelesen, über Potenzstörungen, natürlich auch über Potenzmittel. Aus dem Bauchgefühl habe ich mich dann entschieden Kamagra online zu bestellen. Meine Freundin hat mich da voll unterstützt. Sie war eine wirklich große Hilfe, denn ohne sie hätte ich das alles nicht gemacht. Ich habe erst mal eine kleine Packung Kamagra 100mg gekauft, denn ich wusste nicht, ob die Pillen wirklich helfen werden. Klar war ich vor der ersten Einnahme nervös.

Die Wirkung selbst war unglaublich. So ca. 15 Minuten nach der Einnahme hatte ich ein wärmegefühl im Intimbereich. Meine Freundin hat mich echt angemacht…und auf einmal hatte ich eine Erektion. Zugegeben, wir haben da recht schnell gemacht um die Situation auszunutzen, aber trotzdem war das Gefühl wahnsinnig toll. An dem Abend hatten wir später noch mal Sex und haben uns mehr Zeit gelassen. Manchmal, wenn wir noch an diesen ersten Versuch zurückdenken müssen wir selbst lachen.

Kamagra nehmen zu müssen ist für mich inzwischen normal. Ich habe da keine Probleme mit, auch wenn ich natürlich öffentlich da nicht drüber rede. Mit der Pille kann ich ohne Probleme wieder Sex haben. Und vor allem, ich bin vom Kopf her wieder da. All diese negativen Gedanken sind weg und das ist absolut befreiend. Von daher kann ich anderen Männern nur raten, auch den Schritt zu wagen und es zumindest zu probieren. Muss ja nicht Kamagra sein, aber nicht nur grübeln, sondern was machen.

Das könnte für Dich interessant sein...

Kamagra Oral Jelly: Meine Erfahrungen on September 4th, 2017

Erfahrungen mit Kamagra Soft Tabs on April 4th, 2017

Kamagra Oral Jelly on November 11th, 2016

Positives Fazit über Kamagra on December 11th, 2014

Kamagra Brausetabs im Potenzmittel Test on June 10th, 2014

Schon mit 35 auf Kamagra angewiesen
4 (80%) 3 votes


Erfahrungen mit Aponet Versandapotheke

Dennis (43) aus München

Hallo. Ich weiß noch wie ich vor etwa 6 Jahren vor dem Problem stand mit Erektionsstörungen umzugehen. Die ganzen Fragen, Zweifel und Gedanken, das lässt einen Mann nur schwerlich los. Hilfe habe ich mir damals im Internet gesucht. Klar, Arzt wäre wohl besser gewesen, aber das war mir zu unangenehm. In Blogs und Apotheker-Seiten habe ich mir überall Informationen zusammen gesucht und entschieden, dass ich es mit Viagra mal probieren will. Hat auch super geklappt, keine Frage…bis von einem Tag auf den anderen die Online-Apotheke nicht mehr da war. Im laufe der Zeit habe ich dann so einige ausprobiert, war aber nie richtig zufrieden. Dann, ist jetzt auch fast 1 Jahr her, bin ich auf die Aponet Versandapotheke (https://www.aponet-versandapotheke.de) gestossen.

Aponet selbst hat mir schon was gesagt, ist ja ein bekannter Name wenn es um das Thema Gesundheit geht, von daher hatte ich gleich ein gutes Gefühl. In der Zeit habe ich 3 Mal bestellt und hatte nie Probleme. Bestellung und Bezahlung klappen super, die Qualität von Viagra ist einfach genial, die Lieferung kommt schnell und anonym nach hause, also da bin ich rundum zufrieden. Da ich mit Kreditkarte bezahle habe ich die Lieferung auch relativ schnell bei mir, das geht ja fix heutzutage.

Obwohl es in der Versandapotheke relativ viel andere Potenzmittel gibt, bin ich Viagra treu geblieben. Die Wirkung ist absolut toll, ich habe keinerlei störende Nebenwirkungen, also es gibt keinen grund zu wechseln. Cialis, Levitra, Kamagra…habe ich nie ausprobiert, kann man dort aber auch online kaufen. Die wichtigsten Gründe Viagra online zu kaufen sind für mich ganz klar der Preis und die Möglichkeit es rezeptfrei zu kaufen. Die Vorstellung in eine normale Apotheke zu rennen ist für mich Horror. Hier im Internet geht es viel anonymer, schneller, bequemer. Ich denke wenn man beim richtigen Anbieter ist, braucht man sich auch keine Gedanken um Fake-Medikamente un so zu machen. Das es rechtlich gesehen eine Grauzone ist…mir egal. Ich nutze die Vorteile und wäre dumm wenn ich es nicht tun würde. Letzten Endes muss es jeder für sich selbst entscheiden, ich kann diese Online-Apotheke jedoch nur empfehlen und habe super Erfahrungen damit!

Das könnte für Dich interessant sein...

Erfahrung Aponet Versandapotheke on March 2nd, 2018

Apotheker-Interview on February 2nd, 2018

Erfahrungen mit viagra-apo.de on December 1st, 2017

Impotenz - Die Angst der Männer on May 3rd, 2017

Potenzmittel Apotheke Erfahrungen on September 6th, 2016

Erfahrungen mit Aponet Versandapotheke
4.7 (93.33%) 3 votes


Seite 1 von 812345...Letzte »


Cialis, Viagra oder Levitra - Potenzmittel testen

Neue Beiträge

Erfahrung Aponet Versandapotheke
Erfahrung Aponet Versandapotheke
März 2, 2018
By Potenzmittel Erfahrungen
Apotheker-Interview
Apotheker-Interview
Februar 2, 2018
By Potenzmittel Erfahrungen
Hilfe bei vorzeitigem Samenerguss
Hilfe bei vorzeitigem Samenerguss
Januar 3, 2018
By Potenzmittel Erfahrungen
Erfahrungen mit viagra-apo.de
Erfahrungen mit viagra-apo.de
Dezember 1, 2017
By Potenzmittel Erfahrungen
Besserer Sex durch Viagra?
Besserer Sex durch Viagra?
November 2, 2017
By Potenzmittel Erfahrungen

Ihre Meinung…

Das wirksamste Potenzmittel

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...